Freiherr Sigismund von Zedlitz und Neukirch

Mit dem Pseudonym "Hegewald"

"Hegewald" - Mythos und Faszination

Des Freiherrn Sigismund von Zedlitz und Neukirch Pseudonym war "Hegewald". Unter diesem Namen publizierte und arbeitete er. Heute ist trägt die Jagdprüfung für Deutsch-Drahthaar Hunde seinen Namen: Hegewald

"Kaum ein Name hat in der Jagdkynologie einen solch unverwechselbaren Klang wie das schriftstellerische Pseudonym des Freiherrn Sigismund von Zedlitz und Neukirch (1838- 1903), der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts mit Intelligenz und Sachverstand einen leistungsstarken rauhhaarigen und vielseitigen Jagdgebrauchshund hervorzubringen trachtete.
Die Person 'Hegewald', seine Zuchtbemühungen, seine publizistischen Verlautbarungen und sein jagerisches Tun wurden schnell zum Mythos.

Noch heute, nachdem der Verein Deutsch-Drahthaar (VDD) in seiner hundertjährigen Tradition den drahthaarigen und vielseitigen Jagdgebrauchshund längst hat Wirklichkeit werden lassen, geht alljährlich eine ungebrochene Faszination von dem Begriff Hegewald aus: Die >Hegewald< - das ist die internationale Zuchtausleseprüfung des VDD, die in jedem Jahr aufs Neue hunderte von Hundeführern, Züchtern und Liebhabern des Deutsch-Drahthaar in ihren Bann zieht."

zitiert nach Henning Bermann:
http://www.vdd-saarland.de/html/hegewald_2004.html